Erstellt am 01. Dezember 2015, 04:08

von Thomas Werth

Grüne Zone: Stadt überlegt Preiserhöhung. Preisliche Anpassung an Parkhäuser steht im Raum, ein Tagesticket könnte somit vier Euro kosten - doppelt so viel wie bisher.

 |  NOEN, LECHNER

Wer derzeit in der Grünen Zone in Krems über vier Stunden lang sein Auto parken möchte, der zahlt dafür zwei Euro. Noch! Denn in Zukunft könnte das Tagesticket doppelt so viel kosten. Die Stadt prüft im Zuge der Budgeterstellung nämlich einen Preisanstieg auf vier Euro. „Ja, solche Überlegungen gibt es, darüber wird diskutiert“, bestätigt der zuständige Finanzstadtrat Erwin Krammer (ÖVP).

Hintergrund ist die Unzufriedenheit der Stadt mit der Auslastung der Parkhäuser, die Krammer vor allem in unterschiedlichen Tarifen begründet sieht. „Wer einen ganzen Tag lang in der Parkgarage in der Bahnzeile stehen will, zahlt jetzt schon vier Euro. Dort fährt daher keiner hin, stattdessen suchen alle nach freien Parkplätzen in der Grünen Zone.“ Mit einer Preisanpassung an die Parkgarage könne laut Krammer dem entgegengewirkt werden.

Einem Mittelweg – die Tagestickets kosten überall drei Euro – steht Krammer ablehnend gegenüber: „Man darf nicht vergessen, dass das Parkdeck Bahnzeile Millionen gekostet hat, das Ringstraße-Parkdeck um 400.000 Euro saniert werden muss. Irgendwo muss das Geld auch herkommen.“

Blaue Zone bleibt unberührt

Gänzlich unberührt sollen die Preise der restlichen Tarife der Grünen Zone bleiben. „Wir wollen die Innenstadt dadurch nicht schädigen, länger als vier Stunden kauft ohnehin keiner ein.“ Auch an der Blauen Zone soll sich nichts ändern.

Wann und ob der Preisanstieg umgesetzt wird, könne derzeit noch nicht gesagt werden. „Das steht noch völlig in den Sternen“, so Krammer.

Wie denkst du darüber? Stimm jetzt ab!