Hadersdorf-Kammern

Erstellt am 25. Mai 2017, 06:05

von Christian Leneis

Round Table half wieder. Die Anschaffung eines elektrischen Rollstuhls unterstützt der „Round Table 50 - Kamptal“ mit einer großzügigen Spende.

Spendenübergabe: Klaus Gruber, Roman Bartl, Johannes Durhofer, Stephanie Winkler, Bernd Winkler, Alexander Neumayr (von links). Die Kinder: Peter Neumayr, Christopher und Alexander Winkler, Paul Neumayr Foto: Gertrude Lechner  |  Gertrude Lechner

Den Gästen ist der Auftritt der beiden Kabarettisten Max Mayerhofer und Walter Kammerhofer vom April im Rahmen von „Kabarett im Kamptal“ noch in guter Erinnerung: Es war eine zwerchfellerschütternde Vorstellung.

Bei diesem Charity-Kabarett haben die beiden ihr Leben „zerredet“ und darüber philosophiert, ob nicht früher alles besser gewesen sei... Jetzt wurde der Erlös des Abends von den Mitgliedern des „Round Table 50 - Kamptal“ übergeben.

Die Familie Winkler aus Hadersdorf ist der Nutznießer des „Stammtischs“: Die beiden Söhne der Familie leiden an einer unheilbaren Form von Muskeldystrophie. Um den Burschen trotz fortschreitender Krankheit ein lebenswertes Dasein zu ermöglichen, ist für Christopher mittlerweile ein elektrischer Rollstuhl notwendig geworden. Dessen Anschaffung ist, trotz Zuzahlung der Krankenkasse, eine finanzielle Belastung für die Familie. Der „Round Table 50 – Kamptal“ unterstützt den Ankauf und hilft somit getreu seinem Motto „Es gibt nichts Gutes, außer man tut es“.

Round Table-Clubs gibt es weltweit, sie bestehen aus Männern im Alter zwischen 18 und 40 Jahren, die sich das Ziel gesetzt haben, durch Serviceaktivitäten und Benefizveranstaltungen wie dem „Kabarett im Kamptal“ in Not befindlichen Menschen zu helfen.