Erstellt am 26. Februar 2016, 08:27

Hier wird 2016 in Krems gebaut. Stadt Krems investiert 4,8 Millionen in die Verbesserung der Versorgungs-Infrastruktur. Großbauprojekte sind: Südtirolerplatz, Service Center Bauen und Museumsneubau in der Kunstmeile.

Krems liegt bei der Bevölkerungsentwicklung im Mittelfeld.  |  NOEN, Foto: Eder
„Erhaltung und Ausbau der Infrastruktur und Service für die Bürger sind den Stadtverantwortlichen ein großes Anliegen. Deshalb investieren wir laufend in die Erneuerung der Versorgungsleitungen und in den Straßenbau. Darüber hinaus steht in nächster Zeit eine Reihe von Großbauprojekte kurz vor Baubeginn“, kündigt Vizebürgermeister Haselmayer umfassende Baumaßnahmen im gesamten Stadtgebiet an. „Uns ist bewusst, dass diese Maßnahmen mit Unannehmlichkeiten für Anrainer und Verkehrsteilnehmer verbunden sind. Dafür bitten wir um Verständnis“, so Haselmayer weiter. 

x  |  NOEN, Stadt Krems

 
In den kommenden Wochen folgt der Spatenstich für das Service Center Bauen in der Bertschingerstraße. In diesem Zusammenhang und zur Vernetzung der Stadtbetriebe wird der Lichtwellenleiter bis zum Rathaus ausgebaut. Ebenfalls im Frühjahr soll der Startschuss für die Errichtung der Tiefgarage am Südtirolerplatz fallen. Sämtliche Infrastrukturleitungen (Kanal, Wasser, Strom, Gas, Kabel-TV, Fernwärme, Telefon, Lichtwellenleiter und Beleuchtung) müssen hier umgelegt bzw. neu verlegt werden.
 
Grünes Licht gibt es für den neuen Museumsbau in der Kunstmeile Krems, wo ebenfalls noch im Frühjahr der Spatenstich erfolgen soll. Die Baustelle zieht umfassende Infrastrukturmaßnahmen (Kanal, Wasser, Strom, Gas, Kanal, Straßenbau) im Bereich der Steiner Landstraße nach sich. In Zusammenhang mit dem Parkhaus Yachthafenstraße müssen in diesem Bereich ebenfalls Licht, Strom und GAV-Kanal neu verlegt und Straßenbauarbeiten durchgeführt werden.

Umfassende Straßen- und Leitungsbaumaßnahmen

Leitungsbaustellen stehen im heurigen Jahr in vielen weiteren Stadtteilen an. Die größten Projekte betreffen Kraxenweg und den Straßenzug Am Steindlsowie Weinzierl (Reitenhaslachergasse, Hartliebgasse, Süßgasse, Goldenkrongasse) und Gneixendorf (Schlossstraße). Im östlichen Bereich  der Wienerstraße und in der Landersdorferstraße  wird die Gasleitung erneuert. Im Zuge von Leitungserneuerungen in der Sigleithenstraße  (Beleuchtung und Wasser) wird hier auch ein weiterer Teil der Straße erneuert. 
 
Im heurigen Jahr investiert die Stadt rund. 850.000 Euro in Straßenbaumaßnahmen und 4 Millionen Euro in den Leitungsbau., 1,9 Millionen Euro wird das Service Center Bauen kosten, in die Umgestaltung des Südtirolerplatzes fließen rd.1,2 Millionen Euro.