Erstellt am 23. Mai 2016, 10:55

von APA/Red

IMC Fachhochschule zieht in Gozzoburg ein. IMC Fachhochschule Krems zieht in Gozzoburg ein

Die IMC FH Krems wurde im Rahmen der „U-Multirank“ in fünf Kategorien im Schulnotensystem bewertet – acht Mal gab es ein „Sehr gut“. IMC Fachhochschule Krems  |  NOEN, Michael Parak
Das mittelalterliche Innenstadt-Gebäude aus dem 13. Jahrhundert soll saniert, umgebaut und multifunktional genutzt werden, teilte die FH Krems am Montag mit. Das Revitalisierungskonzept werde am 2. Juni bei einer Pressekonferenz präsentiert.

Seit 2007 ist das Bundesdenkmalamt mit dem Landeskonservatoriat im einstigen Wohn- und Arbeitspalais untergebracht. Daneben sollen mit dem Umbau auch "attraktive neue Angebote im Kultur-, Tourismus-, Gastronomie- und Wirtschaftsbereich entstehen", hieß es in der Einladung zur Pressekonferenz. Das "historische und touristische Juwel der Stadt Krems" soll mit neuer Gastronomie und als Event-Location belebt werden. Neben dem Campus verfügt die IMC FH Krems derzeit über einen Standort in der Innenstadt mit dem International Campus in der Piaristengasse nahe der Gozzoburg.

Gozzoburg um 8,8 Millionen saniert

Bereits 2006/07 wurde die Gozzoburg um rund 8,8 Millionen Euro generalsaniert. Finanziert wurde der Umbau durch die Stadt Krems, das Land und den Bund. Dabei wurden unter anderem ein Panoramalift eingebaut und die historischen zwei Baukörper vom Hohen Markt aus durch eine gläserne Eingangshalle zusammengeführt. Außerdem wurde ein Mittelalter-Zentrum als Museum geschaffen.

Seit März 2009 ist die Gozzoburg nur im Rahmen von limitierten Sonderführungen nach Voranmeldung sowie bis 26. Oktober Freitag bis Sonntag und an Feiertagen bei öffentlichen Sammelführungen um 14.00 Uhr zu besichtigen, wie auf der Webseite zu lesen ist. Dabei sind unter anderem der sogenannte Wappensaal und ein Teil der mittelalterlichen Fresken zu sehen.