Erstellt am 14. Januar 2016, 03:13

von Karl Braun

Jaidhof: Zentrum gibt Chance. Kinder und Jugendliche werden in Therapiezentrum und Wohngemeinschaft auf ein selbstständiges Leben vorbereitet.

Bürgermeister Franz Aschauer, Hausleiter Thomas Hofströßler, Monika Hammerl, Alexander Anderle, pädagogische Leiterin Veronika Stummer, Dominik Csarmann, Sarah Sonnleithner, Monika Jakubovic, Kerstin Hirschl, Manuela Lovci.  |  NOEN, Karl Braun

Seit November 2015 hat das ehemalige Wäscherei- und Beamtengebäude der Gutsverwaltung Jaidhof eine neue Funktion: Nach der vorbildlichen Renovierung sind dort eine Wohngemeinschaft für sechs Klienten sowie ein Therapiezentrum untergebracht.

Betreiber ist die Non-Profit-Organisation „Therapeutische Gemeinschaften“, die 1999 von Hermann und Sonja Radler gegründet wurden; Jaidhof ist der bisher sechste Standort. „Der Schwerpunkt liegt in der Betreuung von männlichen Kindern und Jugendlichen aus dysfunktionalen Familien, die in anderen Institutionen nur sehr schwer oder nicht mehr führbar sind“, so Hausleiter Thomas Hofströßler.

Geregelter Lebensalltag für Kids

Hochqualifizierte Fachkräfte kümmern sich rund um die Uhr um einen geregelten Lebensalltag für die Schützlinge. Ziel ist es, diese Kinder auf ein selbstständiges und in die Gesellschaft integriertes Leben vorzubereiten.

Die zweite Einrichtung, das Therapiezentrum, ist für die gesamte Bevölkerung geöffnet. Angeboten werden Psychotherapie, Ergotherapie, Shiatsu, Logotherapie, Kunsttherapie, heilpädagogisches Voltigieren und Sportpädagogik. Bürgermeister Franz Aschauer lobt die von Anfang an gute Kooperation mit der Gemeinde Jaidhof.

Kontakt Therapiezentrum Jaidhof: 0676/898776990, Mail: tz.jaidhof@t-gemeinschaften.org. Internet: www.t-gemeinschaften.org .