Erstellt am 19. Februar 2016, 04:34

Junges Theaterprojekt: Applaus für Stück aus Kinderhand. Die erst 14-jährige Avelina Stefanie Gut überzeugte als Autorin, Regisseurin und Choreografin.

Das junge Ensemble zum Theaterstück „Jacky Nörpel“: Fanny Hick, Ananda Stefan Gut, Denise Wegenberger, Regisseurin Avelina Stefanie Gut, Linda Schrittwieser, Isabel-Noe Platter (hinten), Lucie Grünberger, Moritz Teuschl, Marlies Kappl, Ellia Stefan Gut, Clementine Grabner, Patricia Kanzler, Sonja Topf und Elena Reiner (vorne).  |  NOEN, Johann Lechner

Ihr erstes eigenes Theaterstück kreierte sie mit 12, jetzt begeisterte sie das Publikum in der Musikschule Krems mit ihrem neuen Stück „Jacky Nörpel“: Avelina Stefanie Gut, Schülerin des Piaristengymnasiums, betätigt sich mit ihren 14 Jahren leidenschaftlich und erfolgreich als Autorin, Regisseurin und Choreografin.

Ihr selbst geschriebenes Theaterstück handelt von dem 12-jährigen „Jacky“, auf die Bühne gebracht wurde es von Avelinas privatem Theaterverein „Theatre FOR ALL“.

Das sind 15 Kinder im Alter zwischen 10 und 14 Jahren, die dafür ein Jahr lang in ihrer Freizeit neben der Schule geprobt haben – ganz allein, zuerst bei Avelina zu Hause, später dank einer Kooperation im Piaristengymnasium und in der Musikschule. Kooperationspartner war auch die Kreativakademie NÖ.
Gespielt wurde in der Vorwoche vor insgesamt rund 450 begeisterten Kindern und Erwachsenen.

Die mit schwungvollen Tanzstücken dargebotenen Aufführungen wurden von der Live-Ouvertüre bis zum Schluss zu einem riesigen Erfolg für die junge Regisseurin und ihr stolzes Ensemble. Nun hoffen viele Fans, dass Avelina eine Fortsetzung schreiben wird.