Erstellt am 11. November 2015, 04:17

von Sabine Knoll

Kampf um Haltestelle in Meidling im Tal. Der geplante Bus-Shuttle wird in Paudorf nicht als gleichwertiger Ersatz für die ÖBB-Haltestelle Meidling im Tal gesehen.

 |  NOEN, Sebastian Terfloth/Wikimedia

Als Ersatz für die Bahnhaltestellen Kleinwien und Meidling im Tal, die im Dezember geschlossen werden sollen, ist ein Kleinbus als Zubringer zum Bahnhof Paudorf geplant. In Furth werden dafür die Bedarfszeiten ermittelt, Paudorf kämpft um die ÖBB-Haltestelle.

„Die Schließung der Haltestelle Meidling kann und will ich nicht so einfach hinnehmen. Der Gemeinderat hat einstimmig eine Resolution dagegen beschlossen und an VOR, ÖBB, die NÖ.Regional.GmbH und die NÖ Landesregierung gesendet“, gibt sich Bürgermeister Leopold Prohaska kämpferisch. Damit unterstützt die Gemeinde die Bürgerinitiativen „Freunde des Dunkelsteinerwalds“ und „Nein zur ÖBB Haltestellenschließung Meidling im Tal“.

"Mit neuem Fahrplan wäre Fahrzeit nicht kürzer“

„Derzeit fährt samstags ein Zug um 8.09 Uhr von St. Pölten ab und ist um 8.35 Uhr in Paudorf. Dieser Zug hält in Meidling im Tal! Mit dem neuen Fahrplan wäre die Fahrzeit nicht kürzer“, meinen die Bürgerinitiativen.

„Montag bis Freitag besteht der Zug aus einem 3-teiligen Doppelstockzug. Diese Garnitur kann die Fahrzeit nur mit Durchfahrt in Meidling erreichen. Zusätzlich haben wir am Wochenende kürzere Aufenthaltszeiten (weniger Einsteiger)“, stellt Christopher Seif von der ÖBB richtig und verweist auf die neuen Verbesserungen.