Erstellt am 28. Februar 2016, 17:00

von Thomas Werth

Klein-Lkw blieb in Unterführung stecken. Aus einer äußerst misslichen Lage musste die Kremser Feuerwehr am Samstag einen Klein-Lkw befreien...

Foto: Feuerwehr Krems/Wimmer  |  NOEN, Feuerwehr Krems/Wimmer
Der Lenker war mit dem geliehenen Transporter in der Eisenbahn-Unterführung in der Kremser Hohensteinstraße stecken geblieben. Weder vorwärts, noch rückwärts ließ sich das Fahrzeug mehr bewegen – daher wurde die Feuerwehr alarmiert.

Die Einsatzkräfte mussten zunächst das Fahrzeug mit Spanngurten sichern, um ein sicheres Anschlagen der Seilwinde zu ermöglichen. Danach konnte der Klein-Lkw wieder auf vier Räder gestellt werden und dem Lenker übergeben werden.