Erstellt am 14. September 2015, 08:15

von Stefan Berndl

Ein Underdog als Überflieger. Stefan Berndl über die Überraschungsmannschaft aus Hadersdorf.

Die Saison in der 1. Klasse Nordwest/Mitte ist zwar noch jung, aber schon reich an Überraschungen. Die größte kommt mit Sicherheit aus dem Kremser Bezirk und hört auf den Namen Hadersdorf.

Die Kamptaler – in der letzten Spielzeit noch stark abstiegsgefährdet – tanzen den eigentlichen Titelfavoriten im Moment auf der Nase herum. Denn während die einen „im Niemandsland herumstolpern“ – wie es Droß-Trainer Jürgen Gedl beschreibt – wurden die anderen vor eigener Kulisse mit 2:1 nach Hause geschickt.

Und so hat man plötzlich nach fünf Spielen schon mehr Punkte beisammen als in der gesamten letzten Hinrunde. Die Kamptaler haben im Moment einen Lauf, den auch Rückschläge nicht aufhalten können. Denn der Dämpfer in Ruppersthal an Spieltag vier führte nicht, wie vielleicht befürchtet, zu einem Einbruch, sondern ganz im Gegenteil zur besten Leistung der neuen Saison.

Die Elf von Ewald Gröss schafft es zurzeit einfach, ihr volles Potenzial abzurufen. Klar ist aber auch, dass alles einmal ein Ende hat, auch der Hadersdorfer Lauf. Bis es aber soweit ist, gilt es, solange wie möglich auf dieser Erfolgswelle zu reiten. Denn die Kamptaler können frei von jeglichem Druck agieren, während die vermeintlichen Titelmitfavoriten mehr und mehr unter Zugzwang geraten.