Krems , Gföhl , Bergern im Dunkelsteinerwald

Erstellt am 03. Januar 2018, 04:32

von Karl Pröglhöf

Parteiinterner Machtkampf. Karl Pröglhöf über einen spannenden Aspekt der Landtagswahl.

Die Landtagswahl bringt im Bezirk Krems eine Kraftprobe zwischen dem Bauernbund und dem ÖAAB, beides Teilorganisationen der ÖVP. Schafft die Partei mit einem guten Ergebnis zwei Direktmandate, dann ist die Sache geritzt. Kommt sie nur auf eines, dann wird’s spannend.

„Statthalter“ ist derzeit der Gföhler Josef Edlinger vom Bauernbund. Sein Herausforderer ist der Bergerner Bürgermeister Roman Janacek. Entscheidend ist im Endeffekt, wer mehr Vorzugsstimmen erhält.

Dem Bauernbund sagt man nach, dass er seine Mitglieder gut mobilisieren kann. Nun zeigt aber auch der ÖAAB Initiative. So gibt es ein Unterstützungskomitee für Janacek, dem sich bereits mehrere Bürgermeister des Bezirks angeschlossen haben, besonders in der Stadt Krems findet Janacek viele Unterstützer.

Interessant wird der Ausgang des parteiinternen Duells in der Folge auch für die Nachfolge des scheidenden Landtagspräsidenten Hans Penz in seiner Funktion als Bezirksparteiobmann. Penz ist vom Bauernbund.