Mautern an der Donau

Erstellt am 19. April 2017, 02:09

von Stefan Berndl

Der Leader ist nicht zu stoppen. Stefan Berndl über Bergerns großen Schritt Richtung Titel in der 2. Klasse Wachau.

Während der Großteil der Teams der 2. Klasse am vergangenen Wochenende eine Pause einlegte, ging es in Mautern um nichts weniger als eine Vorentscheidung im Titelkampf. Und so nah an einer Niederlage war Bergern in dieser Saison erst einmal. Das war an Spieltag sieben gegen Getzersdorf: Der aktuelle Tabellendritte lag dreimal voran, am Ende gab es jedoch eine Punkteteilung.

Ein ähnliches Bild nun in Mautern, vor knapp 400 Zusehern. Bei einem Sieg Mauterns hätte die Meisterschaft noch einmal spannend werden können. So hat Bergern allerdings weiter sechs Punkte Vorsprung und steuert unaufhaltsam auf Titelgewinn und Aufstieg zu. Denn abgesehen von den beiden Unentschieden gegen Getzersdorf und nun Mautern gab sich der Leader in dieser Saison noch keine wirkliche Blöße.

Die letzte Niederlage datiert aus dem Juni des letzten Jahres. Heuer könnte der Karner-Elf sogar eine Spielzeit ohne eine einzige Pleite winken. Denn Bergern dominiert die Liga in fast allen Belangen. Die Mannschaft weiß um ihre Qualität, die Konkurrenz ebenso. Gerade was die Offensive anbelangt. Im Schnitt 4,2 Treffer pro Spiel sprechen eine klare Sprache.

Theoretisch ist daher zwar weiterhin alles offen, praktisch kann sich Bergern aber wohl nur noch selbst zu Fall bringen.