Krems

Erstellt am 21. März 2017, 05:06

von Wolfgang Wallner

Einstellung schlägt Klasse. Wolfgang Wallner über das Derby in der Gebietsliga.

Endlich geht‘s auch im Unterhaus los! Die Kremser Landesligisten stehen ja bereits im Meisterschaftsbetrieb. Und nun hat die quälend lange Vorbereitungszeit auch in den 1. und 2. Klassen ein Ende. Die Fans haben Gusto auf eine Saison, die erfolgreich wie schon lange nicht laufen könnte: Krems (1. Landesliga), Weißenkirchen (Gebietsliga) und Bergern (2. Klasse Wachau) sind heiße Aufstiegsanwärter. Ein Gebietsliga-Derby kommt da gerade recht, um den Appetit weiter anzuheizen.

Denn mit Weißenkirchen bittet der aktuell Drittplatzierte der Gebietsliga Nordwest-Waldviertel den SV Rehberg zum ersten Tanz unter echten Bedingungen. Vorbereitung und Meisterschaft sind nicht nur in Sachen Anspannung bei den Spielern zwei Paar Schuhe. Realistisch betrachtet, sind‘s sogar zwei verschiedene Sportarten. Getestet wird in der Regel auf piekfeinem Kunstrasen, die ersten Ligarunden steigen dagegen auf echtem Grün. Das Ende März freilich eher zum Schlammcatchen einlädt. Schnelle Flachpass-Stafetten sind in der Anfangsphase also wenig gefragt.

Wer sich am besten aufs schwere Terrain einstellen kann, hat die Nase vorne. Einsatz und Einstellung schlagen Klasse. Ein Motto, das nicht nur fürs Derby seine Gültigkeit hat.