Krems

Erstellt am 09. August 2016, 04:42

von NÖN Redaktion

Asylwerber bedrohte die Betreuerin: U-Haft. Ein 29-jähriger Algerier drehte nach Wegweisung durch: „Ich werde an diesen Ort zurückkehren und töten.“

     |  NOEN, Erwin Wodicka (Erwin Wodicka)

Gleich zweimal in Folge geriet ein 29-jähriger Algerier in Krems mit dem Gesetz in Konflikt. Das brachte ihm nun eine Festnahme ein.

Es begann mit einem zunächst eher harmlosen Streit im Asylwohnheim Ringstraße: Ende Juli gerieten mehrere Flüchtlinge aneinander. Dabei kam es zu Handgreiflichkeiten. Der Algerier wird beschuldigt, einen Mitbewohner verletzt zu haben. Obwohl er die Vorwürfe bestreitet, wurde er aus dem Quartier gewiesen.

Am vergangenen Donnerstag tauchte der Mann erneut bei seinen ehemaligen Gastgebern auf. Er wollte laut eigenen Angaben noch einige zurückgelassene Gegenstände aus seinem Besitz abholen.

Die zuständige 42-jährige Betreuerin ließ den Algerier tatsächlich ins Haus – was sie bald bereuen sollte. Denn der ungebetene Gast brachte impulsiv zum Ausdruck, dass sein Rauswurf völlig ungerecht gewesen sei, weil er niemanden verletzt habe.

Schließlich verabschiedete sich der Asylwerber mit einer Morddrohung: „Ich werde an diesen Ort zurückkehren und töten.“ Die Polizei griff ein und lieferte den Algerier in die Justizanstalt Krems ein.