Erstellt am 18. Dezember 2015, 06:53

von Udo Sagl

Aufstand per Facebook wegen Parkgebühren. Was für ein heißes Thema! Wenn es um die bevorstehende Erhöhung der Parkgebühren geht, verstehen die Kremser offenbar keinen „Spaß“. Nachzulesen im Internet . . .

SPÖ-Gemeinderat Klaus Bergmaier: Rätsel um Eintrag, der ihm zugeschrieben wird.  |  NOEN, zVg

„Wer glaubt denn da noch an Wahlversprechen?“, stellt ein (namentlich genannter) „Wutbürger“ per Internet die Vertrauenswürdigkeit der Rathauspolitiker in Frage.

Dabei ist seine Äußerung zur Erhöhung der Parkgebühren in den grünen Zonen relativ harmlos. Zumindest im Vergleich zu dem, was zuletzt in einer heimischen Facebook-Gruppe noch alles gepostet wurde.

Im Rahmen einer emotionell geführten „Unterhaltung“ über einen kritischen NÖN-Leserbrief von Thomas Hagmann hieß es unter anderem: „Eine Ausbeutung der Tagespendler!“ Oder auch: „Ich gehe nicht mehr wählen.“ Oder gar: „Sind die denn schon ganz deppert!? Vier Euro sind ein Wahnsinn!“

Keine Gegenstimmen? Doch: SPÖ-Gemeinderat Klaus Bergmaier, ein erklärter Facebook-Fan, diskutierte eifrig mit und sah sich veranlasst, die Rathausführung in Schutz zu nehmen. Gegen „einige Falschinformationen“, wie er dazu feststellt, und auch gegen die „pauschale Beschimpfung von Politikern“.

Verschwundener Facebook-Eintrag?

Brisant: Bergmaier wird nun von einem Facebook-User vorgeworfen, er habe sich zu einem (angeblich sehr bald darauf gelöschten) äußerst bemerkenswerten Eintrag hinreißen lassen. „Jeder, der acht Stunden in der Innenstadt einkauft oder beim Konditor sitzt, kann sich auch vier statt zwei Euro am Tag leisten“, soll der rote Mandatar gepostet haben.

Allerdings: Von der NÖN befragt, steht Bergmaier nicht zu diesem Zitat. Im Gegenteil: „Diesen Satz habe ich nicht geschrieben. Ich finde ihn auch nirgends.“ Mit seinen Diskussionsbeiträgen habe er vor allem die Absicht gehabt, seine Verwunderung über das Krankjammern auszudrücken . . .


Hintergrund: Neuer Tagestarif in der Grünen Zone

Ab 1. Februar 2016 gilt ein neuer Tagestarif fürs Parken in der Grünen Zone. Das Tagesticket kostet dann 4 Euro statt bisher 2 Euro. Der Stundentarif von 50 Cent pro Stunde bleibt von dieser Anpassung unberührt.

Wer künftig sein Fahrzeug vier Stunden in der grünen Zone abstellt, zahlt wie bisher 2 Euro. Jede weitere Stunde kostet zusätzlich 50 Cent. 5 Stunden parken kostet dann 2,50 Euro, für sechs Stunden zahlt man 3 Euro und so weiter. Die maximale Parkgebühr pro Tag beträgt 4 Euro, das entspricht der Parkdauer von acht Stunden.
 
Alte Tagesparkscheine umtauschen

Die neue Regelung tritt mit 1. Februar 2016 in Kraft. Bis dahin werden auch neue – hellblaue – Tagesparkscheine in den Verkaufsstellen aufliegen. Der bisherige graue Tagesparkschein kann noch bis Ende Februar verwendet werden (zwei Tagesparkscheine à 2 Euro für einen Tag). Danach können die alten Tagesparkscheine ein ganzes Jahr lang - bis Ende Jänner 2017 - umgetauscht werden, und zwar ausschließlich in der Stadtkasse im Kremser Rathaus. Die bisherigen Stundenparkscheine behalten auch in Zukunft ihre Gültigkeit.