Krems

Erstellt am 30. Juni 2016, 04:59

von Petra Vock

Sprach-Diplome für fleißige Flüchtlinge. Zwölf Jugendliche, die Kremser Schulen besuchen, haben eine Prüfung im Rahmen des „Österreichischen Sprachdiploms“ abgelegt.

Fleißig gelernt, Prüfung bestanden: Mohammed aus Syrien nahm stolz sein Deutsch-Zertifikat von Landesrat Karl Wilfing entgegen. Foto: BRG  |  BRG

Die Bemühungen haben Früchte getragen: Zwölf jugendliche Flüchtlinge, die in diesem Schuljahr in Krems Sprachunterricht erhielten, haben eine Prüfung im Rahmen des ÖSD (Österreichisches Sprachdiplom) abgelegt und konnten vor Kurzem von Landesrat Karl Wilfing stolz ihre Zertifikate entgegennehmen.

Die jugendlichen Flüchtlinge besuchten das BRG Ringstraße, das Piaristengymnasium und das BORG Krems und haben sich – zusätzlich zur Förderung an ihren Schulen – auch regelmäßig am BRG Ringstraße zu einem Kurs unter der Leitung von Bianka Öttl und Ilse Sam zusammengefunden.

„Er ist ein zuverlässiger und eifriger Schüler“

Landesschulratspräsident Johann Heuras und Landesrat Karl Wilfing lobten in ihren Reden die beachtlichen Fortschritte, die die Flüchtlinge in nicht ganz einem Jahr gemacht haben. Viele der Jugendlichen kommen aus Kriegsgebieten, und manche von ihnen hatten in ihrem bisherigen Leben noch nicht einmal die Möglichkeit, richtig schreiben zu lernen. Umso stolzer sind sie jetzt auf ihre Zeugnisse.

Einer, der sich ganz besonders gefreut hat, ist der 15-jährige Mohammed Yousef (siehe Foto) aus Damaskus in Syrien. Er war zuerst nach Istanbul geflüchtet, wo er in einer Textilfabrik Etiketten in Kleidungsstücke nähte, und kam schließlich mit weiteren Mitgliedern seiner Familie zu Fuß über den Balkan nach Österreich. Mohammed lebt mit seiner Schwester und einem weiteren Familienmitglied in einer kleinen Wohnung in Horn und pendelt täglich nach Krems. „Er ist ein zuverlässiger und eifriger Schüler“, lobt ihn Lehrerin Maria Mayer-Schwingenschlögl vom BRG Ringstraße. Außerdem sei er „aufgrund seiner freundlichen Art sehr beliebt“.