Erstellt am 11. Februar 2016, 11:35

Krems-Stein: Kaffee-Duft verweht. Die Wachauer-Kaffeerösterei von Emmerich Beyer sperrt zu.

Emmerich und Gerhilde Beyer mit Tochter Edith: Das Traditionsgeschäft in der Oberen Steiner Landstraße sperrt zu.  |  NOEN, Foto: Gerhard Spanring

Emmerich Beyer und Gattin Gerhilde schließen aus Altersgründen ihr Geschäft, das als kleine Greißlerei in der Oberen Steiner Landstraße neben dem ehemaligen Baderbrückl vom Vater übernommen und ständig ausgebaut wurde. Durch unermüdlichen Fleiß des Ehepaares, unterstützt von Tochter Edith, hat sich der Laden länger gehalten als manch anderes Geschäft.

Aufgewertet wurde der Familienbetrieb durch eine Röstmaschine, die Emmerich Beyer länger als fünf Jahrzehnte mit wertvollen – in 70-Kilo-Säcken angelieferten – Arabica-Kaffeebohnen aus Kenia, Äthiopien, Mexiko, Nepal, Indonesien, Ecuador und Kolumbien „fütterte“.

Gattin Gerhilde beschriftete in unnachahmlicher Schönschrift Aushängeschilder, Kaffeepackungen und Gläser mit Marmeladen und Pasteten, die sie neben dem Geschäftsbetrieb herstellte.

Nach dem kurzfristigen Abverkauf in der Vorwoche wird sich die aromatische Kaffee-Duftwolke über Stein verflüchtigen und keiner wird mehr schnuppern und sagen „Aha, der Emmerich röstet wieder.“