Erstellt am 30. März 2016, 05:34

von Thomas Werth

Kremser erlebte Terror-Anschlag. Manfred Grünanger befand sich zum Zeitpunkt der Explosion in der U-Bahn-Station in Brüssel in unmittelbarer Nähe.

Der Ausgang der U-Bahn-Station Maelbeek, an dem Grünanger zum Zeitpunkt der Explosion vorbeiging und der danach gesperrt werden musste.  |  NOEN, privat
Der Kremser Manfred Grünanger erlebte den Terror-Anschlag in der U-Bahn-Station Maelbeek  in Brüssel, der 20 Todesopfer und unzählige Verletzte forderte, hautnah mit.

„Ich habe noch kurz zuvor mit meiner Frau, die nach wie vor in Krems lebt, wegen der Anschläge am Flughafen telefoniert und sie beruhigt. Kurz nachdem ich aufgelegt habe, hat es gekracht.“ Der 52-Jährige, der als delegierter nationaler Experte bis April 2017 in der Europäischen Kommission arbeitet, war zum Zeitpunkt der Explosion am Fußweg zu seinem Büro und befand sich direkt neben dem Ausgang der U-Bahn-Station.

Lesen Sie mehr darüber in der Print-Ausgabe der Kremser NÖN.