Erstellt am 09. März 2016, 10:21

von Klaus Vogelauer

Kremser Flüchtlingshilfe: Buddys gesucht. Koordinationsstelle für Flüchtlingshilfe sucht ehrenamtliche Helfer.

 |  NOEN, Bauer Karl/Wikimedia
Flüchtlingen bei der Integration und bei der Bewältigung des Alltags in einer fremden Kultur unterstützen: Wer diese verantwortungsvolle Aufgabe ehrenamtlich übernehmen möchte,  ist eingeladen, in der Kremser Flüchtlingshilfe mitzuarbeiten.

System seit Jahren bewährt

Ehrenamtliche Buddys begleiten Menschen, die nach langer Flücht in Krems ein Dach über dem Kopf gefunden haben. Dabei geht es meist um alltägliche Dinge, wie die Begleitung bei Arztbesuchen, bei Behördenwegen, beim Deutsch-Lernen oder bei der Freizeitgestaltung.

„Jeder, der helfen möchte, wird mit offenen Armen empfangen“, sagt Manuela Leoni, die seit einem halben Jahr die städtische Koordinationsstelle für ehrenamtliche Flüchtlingshilfe leitet. Voraussetzung für künftige Buddys ist, sich regelmäßig Zeit zu nehmen. Jeder Buddy erhält eine kurze Einschulung, bevor er mit seinen künftigen Schützlingen bekannt gemacht wird.

"Bereichernde Tätigkeit"

Das Buddy-System bewährt sich in Krems schon seit Jahren in der Integrationsarbeit. Über 100 ehrenamtliche Buddys sind derzeit bereits in der Flüchtlingshilfe engagiert. Ein Buddy der ersten Stunde ist Stephanie Atteneder.

„Wenn man – so wie ich – gerne in fremde Länder reist, um Land und Leute kennenzulernen, ist die Tätigkeit als Buddy sehr bereichernd.  Wir sind mittlerweile sogar enge Freunde geworden“, erzählt sie über ihre Arbeit mit Flüchtlingen.

Nähere Informationen: Koordinationsstelle für ehrenamtliche Flüchtlingshilfe, Ringstraße 23, DSA Manuela Leoni,  office@impulse-krems.at , Tel. 0676 840 803 204