Erstellt am 03. März 2016, 04:14

von Thomas Werth

Kritik: „Parklinien kaum sichtbar“. Kremser ärgert sich über fehlende Markierung der Parkplätze in den Parkzonen und damit einhergehendem Durcheinander parkender Autos. Stadt verspricht, heuer nachzubessern.

Kritik gibt es (wieder einmal) an der Kennzeichnung von Parkflächen in den Parkzonen der Stadt. Das Bild zeigt eine gerade noch sichtbare Markierung in der Edmund-Hofbauer-Straße. Die Stadt verspricht im heurigen Jahr neue Markierungen.  |  NOEN, Lechner

„Da wird die Parkgebühr in der Grünen Zone angehoben, für neue Markierungen wird das Geld aber anscheinend nicht verwendet“, ärgert sich ein Kremser. Er spricht damit die zum Teil gar nicht mehr sichtbaren Parklinien in Teilen der Blauen und Grünen Zone an. „Autos parken teilweise irgendwie, weil sie sich ja an nichts orientieren können“, erzählt er weiter.

Ein NÖN-Lokalaugenschein zeigt: Zwar ist die Auslastung der Parkplätze seit Beginn des neuen Tagestarifs sichtbar zurückgegangen, dennoch sorgen fehlende Parklinien etwa in der Heinemannstraße dafür, dass Pkw nicht so wie ursprünglich vorgesehen abgestellt werden.

Parklinien der Grünen Zone auf To-Do-Liste

Seitens der Stadt wird betont, dass die Mitarbeiter des städtischen Wirtschaftshofes vergangenes Jahr großflächig im Stadtgebiet Mitterau die Parkplatzmarkierungen durchgeführt haben. Auch bei den Parkplätzen in der Utzstraße sowie entlang der Ringstraße wurden die Quereinteilungen bei den Längsparkplätzen nachmarkiert.

Neue Markierungen in der zuvor erwähnten Heinemannstraße seien aufgrund der Baustelle im vergangenen Jahr für heuer geplant. „Generell steht heuer die Markierung sämtlicher Parkplätze im Bereich der Grünen Zone auf dem Plan“, heißt es von der Pressestelle der Stadt.

x  |  NOEN, Lechner