Langenlois

Erstellt am 05. April 2017, 04:32

von Franz Aschauer

Lange Sonne erhält Nahversorger. Im Erdgeschoß des Pflegezentrums kann in Zukunft im Nah & Frisch eingekauft werden.

Symbolbild  |  Erwin Wodicka - BilderBox.com

Was in den meisten Katastralgemeinden eine Wunschvorstellung ist, wird nun im Siedlungsgebiet Lange Sonne Wirklichkeit.

Im Erdgeschoß der Wohnhausanlage „Betreutes Wohnen“ in der Bockshörndlstraße eröffnet am Mittwoch (5. April) ein Nah & Frisch-Geschäft, das Sabine Schiegl leiten wird.

In die Tasche greifen dafür vor allem die betreibenden Firmen Vitacon und Kiennast, die 75 Prozent der Errichtungskosten von 120.000 Euro berappen. Die restlichen 30.000 Euro übernimmt die Wirtschaftsförderung der Gemeinde. Bürgermeister Hubert Meisl freut sich über die Realisierung dieses Projektes.

„Der lange Wunsch nach einem Nahversorger konnte jetzt endlich erfüllt werden. Davon profitieren einfach alle Gemeindebürger, vor allem aber die 600 Bewohner der Langen Sonne.“ Vereinbart wurde seitens der Gemeinde mit den Betreibern eine Betriebserhaltungspflicht bis 2020.

In den Katastralgemeinden bleibt die Nahversorger-Situation indes trist. „Wir wollen aber auch dort all diejenigen unterstützen, die in Zukunft gerne ein Geschäft aufmachen wollen“, versichert Meisl.