Erstellt am 22. April 2016, 04:24

von Gertrude Schopf

Linienschiffe auf der Donau unterwegs. Die Donau von Krems bis Melk befahren Brandner- und DDSG-Schiffe regelmäßig bis Oktober.

Seit 20 Jahren sind Schiffe sowohl der Brandner-Schiffahrt als auch der DDSG Blue Danube regelmäßig auf der Donau in der Wachau unterwegs. Nun hat die Linienschifffahrt auf der Donau in der Wachau wieder ihren Betrieb aufgenommen.

Das Brandner-Schiff MS Austria und das DDSG-Schiff MS Wachau verkehren täglich zwischen Krems und Melk (Abfahrt 10.10 bzw. 10.15, Rückkunft 15.30 bzw. 16.05 Uhr), dazu gibt es jede Menge Kombi-Angebote (mit Ausflugszielen, Bus, Bahn, Rad), auch kurze Morgen- und Abendrundfahrten (beispielsweise Krems-Dürnstein oder Krems-Spitz).

Die DDSG fährt üblicherweise mit zwei Linienschiffen, die MS Prinz Eugen wurde allerdings im Winter generalüberholt und startet ab 1. Mai unter dem neuen Namen MS Dürnstein. Und auch Brandner hat investiert: Die MS Austria verfügt nun über eine Klimaanlage an Bord.

Etwa zwei Drittel der Linienschifffahrtsgäste sind laut Barbara Brandner Gruppenreisende, sie kommen vorwiegend aus Österreich, dann aus Deutschland, der USA und aus dem asiatischen Raum. 7.000 Anlegungen – allein von Linienschiffen – werden während der Saison von April bis Oktober an den 23 Donaustationen zwischen Krems und Melk gezählt.