Erstellt am 09. September 2015, 05:47

von NÖN Redaktion

Pfarrerwechsel im Wallfahrtsort. Monsignore Hofstetter geht in Pension. Christian Poschenrieder, ein gebürtiger Bayer, übernimmt die Pfarragenden.

Der scheidende Pfarrer Franz Hofstetter feierte den Gottesdienst mit.  |  NOEN, Friedrich Reiner

Seelsorgerwechsel im Wallfahrtsort: Am Sonntag erfolgte die feierliche Installation des neuen Pfarrers Christian Poschenrieder (46) mit einem Empfang auf dem Marktplatz, wo er von den Pfarrangehörigen und Bürgermeister Edmund Binder begrüßt wurde, und einem Wortgottesdienst in der Pfarrkirche.

Geboren am 15. Oktober 1968, aufgewachsen in Weihenlinden (Oberbayern), absolvierte Poschenrieder sein Theologiestudium in Heiligenkreuz, St. Pölten und Salzburg. Seine Priesterweihe empfing er am 29. Juni 1966 durch Diözesan bischof Kurt Krenn im Dom St. Pölten. Seit 2002 war er Pfarrer in Rappoltenkirchen und Abstetten im Dekanat Tulln.  Poschenrieder ist Mitglied der Gemeinschaft vom heiligen Josef in Kleinhain.

Erzdechant Monsignore Franz Hofstetter, 1935 in St. Leonhard am Forst geboren, der seit 1969 als Pfarrer in Maria Laach wirkte und bis zuletzt auch Erzdechant im Erzdekanat Viertel ober dem Manhartsberg war, wird weiterhin in Maria Laach sein Zuhause haben – im Gemeindeamt hat er schon vor längerer Zeit eine Wohnung gemietet. Und er wird auch fallweise in der Wallfahrtspfarre aushelfen.