Erstellt am 21. Januar 2016, 04:13

von Sabine Knoll

Mautern: E-Car-Sharing vertagt. Die Lieferung des Elektroautos für das bereits im Herbst geplante Car-Sharing in Mautern wurde auf Februar verschoben.

 |  NOEN, Symbolbild

Noch etwas warten müssen die Mauterner auf das geplante E-Car-Sharing, das im Herbst bereits starten sollte. Nachdem es Lieferverzögerungen beim bestellten Auto gab, wird der Beginn des Car-Sharings auf voraussichtlich Februar vertagt.

Die Gemeinde wird in puncto Elektromobilität mit gutem Beispiel vorangehen. „Wir treten als Gemeinde dem Verein Fahrvergnügen bei, stellen das Elektro-Auto zur Verfügung und werden es auch für eigene Fahrten anmieten“, sagt Stadtamtsdirektor Emmerich Gattinger. Das Auto wird bei der Römerhalle seinen Standplatz haben.

Neue E-Tankstelle geplant

Die Gemeinde plant auch, im Frühjahr eine neue E-Tankstelle für Autos in der Nähe der Römerhalle zu errichten, die schnelleres Aufladen als die Tankstelle für E-Fahrräder ermöglichen wird. Zwei zusätzliche im Gemeindegebiet könnten folgen.

Derzeit sind vier bis fünf weitere am Projekt Interessierte angemeldet, einige andere wollen den Start noch abwarten. Bei über sieben Mitgliedern könnte ein zweites Elektro-Auto fürs Car-Sharing zur Verfügung stehen. Alle, nicht nur Mauterner, die Mitglied beim Verein Fahrvergnügen werden, können das Car-Sharing nutzen.