Erstellt am 05. August 2013, 00:00

„morgenROT“ ist Hit. Album / Die CD „morgenROT“ von Angelika Sacher und Klaus Bergmaier ist bereits in vierter Auflage erhältlich.

Klaus Bergmaier und Angelika Sacher.Weinfranz  |  NOEN, Franz Weingartner - Fotograf A

KREMS / Am 28. August 2008 erschien die CD „morgenROT“ - das damals zweite Album mit Revolutions-, Frauen- und Arbeiterliedern des Kremser Musiker-Duos Angelika Sacher und Klaus Bergmaier. Der Tonträger fand von Beginn an reißenden Absatz und wurde im Juli 2013 bereits in vierter Auflage aufgelegt.

Es finden sich 25 Lieder auf „morgenROT“, die eine Hälfte sind Genre-Klassiker, die andere Hälfte neue, aktuelle Stücke. Die Texte zu diesen neuen, von Bergmaier vertonten Stücken stammen unter anderem von Literat Heinz Rudolf Unger und Ingeborg-Bachmann-Preisträgerin Cornelia Travnicek. Darüber hinaus beinhaltet die CD zwei Lieder, die an das SS-Massaker von Hadersdorf vom 7. April 1945 erinnern. Die Texte dazu wurden vom Verein Gedenkstätte Hadersdorf in einem Lyrikwettbewerb ausgewählt.

Nach „morgenROT“ und den ebenfalls sehr erfolgreichen Alben „…weil auch DU ein Arbeiter bist!“ (2006) und „Die Freiheit, die WIR meinen…“ (2012) sowie Veröffentlichungen auf zahlreichen Samplern haben Bergmaier und Sacher bereits das nächste Projekt in Planung: Anlässlich des 100. Geburtstages von Jura Soyfer soll noch heuer ein Album mit dem Titel „Die Mühlen der Gerechtigkeit - Lieder nach Texten von Jura Soyfer“ erscheinen.

Ein Konzert mit gemischtem Repertoire gibt das Duo am Freitag, 16. August, beim Musikheurigen im Garten der Evangelischen Heilandskirche in Krems, Martin-Luther-Platz 3. Einlass ist ab 16 Uhr, Eintritt frei!

Weitere Informationen und Hörproben gibt es online auf www.arbeiterinnenlieder.at.tt.

Natürlich sind die CDs auch direkt bei den Künstlern erhältlich unter 0664/1454255 oder per E-Mail an arbeiterinnenlieder@blackbox.net.