Erstellt am 25. Mai 2016, 14:35

von Thomas Werth

Nach Pkw-Überschlag: Stundenlange Suche nach Lenker. Ohne Ergebnis wurde Mittwochfrüh eine rund siebenstündige Suche nach jenem Lenker, der sich Dienstagabend mit seinem Pkw auf der B37a bei der Ausfahrt Furth überschlagen hat, abgebrochen.

 |  NOEN, FF Krems

Der Lenker, ein 28-Jähriger aus Oberwölbling (St. Pölten Land), dürfte mit dem Fahrzeug auf die beginnende Leitschiene aufgefahren sein. Der Pkw wurde daraufhin in die Luft katapultiert und landete nach einem 93-Meter-Flug auf dem Dach.

Ein hinterherfahrender Lenker wollte Hilfe leisten, doch vom Fahrer fehlte bereits jede Spur - lediglich ein Rascheln im angrenzenden Wald habe er gehört. Feuerwehr, Rettung und Suchhundestaffeln suchten großräumig nach dem Mann, brachen aber gegen 6 Uhr früh die Suche ab.

Mittwochvormittag meldete sich der Lenker bei seiner Schwester in St. Pölten. „Wir haben ihr gesagt, er solle sich bei Polizei melden“, erklärt ein Kremser Polizist. Doch auch Stunden danach ist der 28-Jährige noch untergetaucht.

Als Grund für seine Fahrerflucht wird Alkohol vermutet, er soll vor seiner Heimfahrt ein Kremser Lokal besucht haben und kurz vor seinem Unfall schlangenlinienfahrend gesehen worden sein.