Krems

Erstellt am 01. Dezember 2016, 06:04

von Franz Aschauer

Grieche eröffnet Bio-Laden in Stein. Ab März sollen vor allem mediterrane Spezialitäten über den Ladentisch gehen.

Miltiadis Pavlidis und Lebensgefährtin Isabel Meyer hoffen für ihr Nahversorgerprojekt auf die Unterstützung der Steiner.  |  NOEN, Johann Lechner

Nicht mehr lange müssen die Steiner auf einen neuen Nahversorger warten. Ab März ist es Miltiadis Pavlidis, der mit seinem Geschäft in der Landstraße 18 den Bedarf der Bewohner decken will.

Im Jänner wird mit den Arbeiten begonnen

Für Pavlidis, der nur einige Meter entfernt das griechische Lokal „Taverne Zorbas“ betreibt, war vor allem die „große Nachfrage“ ausschlaggebend, ein Geschäft aufmachen zu wollen.

Dort sollen dann vor allem Bio-Produkte angeboten werden, zum Teil aus Griechenland und Italien, aber auch aus dem Waldviertel. „Wir wollen eine große Vielfalt an Produkten anbieten, aber auch Delikatessen und Kräuter, die man sonst nirgends in Krems kaufen kann“, erklärt Pavlidis sein Konzept.

Im Jänner wird mit den Arbeiten begonnen, Anfang März kann dann erstmals eingekauft werden. Zwei Mitarbeiter stehen den Kunden dafür zur Verfügung.

Angesprochen auf frühere Schließungen Steiner Nahversorger gibt sich Pavlidis zuversichtlich: „Ich hoffe auf die Unterstützung der Steiner und Kremser Bevölkerung, zähle aber generell auch auf die Liebe der Österreicher zu Griechenland.“