Erstellt am 09. September 2015, 05:47

von Sabine Knoll

Zielpunkt sperrt zu. Die defizitäre Filiale schließt, Spar eröffnet nachdem Umbau im Dezember und Billa steht in den Startlöchern.

Zielpunkt  |  NOEN, Rene Denk

Die „Zielpunkt“-Filiale in Paudorf schließt am 12. September ihre Pforten. Ein Nachfolger ist jedoch schon in Sicht: „Spar“ soll im Dezember eröffnen.

„Wir überprüfen unser Filialnetz laufend und setzen Maßnahmen für ihr Funktionieren. Erst wenn eine Filiale defizitär ist, wie in diesem Fall, müssen wir leider schließen“, meint Unternehmenssprecherin Martina Macho aus der Pfeiffer-Handelsgruppe, zu der „Zielpunkt“ gehört.

Schließung kam für Gemeinde überraschend

„Die Schließung kam für die Gemeinde überraschend. Wir haben durch Gerüchte und Aussagen von Mitarbeitern davon erfahren und haben auf Nachfragen die Bestätigung von der Konzernleitung bekommen“, sagt Bürgermeister Leopold Prohaska. „Aber Spar wird der Nachfolger und in naher Zukunft wird es auch einen Billa in Paudorf geben“, tröstet er.

„Wir renovieren innen und außen, vergrößern das Geschäft auf 650 Quadratmeter und eröffnen voraussichtlich im Dezember“, erzählt Hannes Glavanovits, der Spar-Leiter für Werbung und Information. Auch das Sortiment wird wachsen – auf rund 10.000 Artikel.

Eine Feinkostabteilung und eine eigene Backstation mit zahlreichen Snacks für die Jause sind ebenso geplant, wie der Verkauf von Spezialitäten aus der Region, aus Österreich und der Welt. Im Foyer soll darüber hinaus ein Geldausgabeautomat installiert werden.