Erstellt am 21. Januar 2016, 20:10

von Markus Lohninger

Raubüberfall bei Grenzübergang. Ein Ausflug nach Tschechien brachte einem 48-Jährigen aus dem Bezirk Krems-Land am 21. Jänner im Bereich des Grenzüberganges Bleyleben in Gmünd Hautabschürfungen an der Nase und eine gestohlene Geldbörse mit 300 Euro Bargeld ein.

Ein Polizeiauto der österreichischen Polizei. Fahrzeug der Polizei  |  NOEN, Erwin Wodicka (Erwin Wodicka)
Der Mann war am Donnerstag (21. Jänner) gegen 16.45 Uhr aus Ceske Velenice (Tschechien) beim Fußgänger-Grenzübergang Bleyleben nach Gmünd unterwegs gewesen.

Dort sei er, wie der 48-Jährige der Polizei zu Protokoll gab, von „mindestens zwei Männern“ niedergestoßen worden. Danach sei ihm aus der rechten Vordertasche der Hose die Leder-Geldbörse mit 300 Euro Bargeld, Führerschein, E-Card und Bankomatkarte gestohlen worden, ehe die Unbekannten in Richtung Ceske Velenice davon gelaufen seien.

Über die Täter konnte der Mann laut Bericht der Polizei nur sehr vage Angaben machen: Sie seien relativ groß und dunkel gekleidet gewesen, es habe sich bei ihnen seiner Meinung nach um Tschechen gehandelt.