Erstellt am 12. September 2015, 09:42

von Gertrude Schopf

Conchita bei der Starnacht. Die letzten Stars haben ihr Kommen zugesagt, die Vorbereitungen des Großevents sind im Laufen: Am 18. und 19. September steht die Wachau im Mittelpunkt.

Alfons Haider und Barbara Schöneberger geben sich in der Wachau als Starnacht-Moderatoren die Ehre.  |  NOEN, ORF

Nun ist es fix: Die „First Lady der Austria-Popmusik“, Conchita Wurst, tritt bei der Starnacht aus der Wachau am 18. und 19. September in Rossatzbach auf.

Es ist nicht das erste Mal, dass die neue Musik-Ikone in der Wachau gastiert: Bereits 2013, bei der zweiten Starnacht aus der Wachau, war Conchita Wurst unter den Musikern auf der Bühne an der Donaulände in Rossatzbach. Damals schon nicht mehr ganz unbekannt: Sie stand als Österreichs Vertreterin beim Eurovision Song Contest 2014 in Kopenhagen fest. Bei der Starnacht sang sie ihren Titel „That’s What I Am“ – ob sie heuer ihren Erfolgssong „Rise Like A Phoenix“ singen wird?

Von Gabalier bis Revolverheld

Die Liste der Stars, die sich in Rossatzbach ein Stelldichein geben, ist lang: Volks-Rock’n’Roller Andreas Gabalier ist ebenso wieder mit dabei wie Schlagerstar Oliver Haidt, The Common Linnets (beim Eurovision Song Contest 2014 hinter Conchita Zweite), Thomas Anders, Roland Kaiser mit Maite Kelly, The BossHoss, Thorsteinn Einarsson, Radio Doria, Ramona Rotstich, Revolverheld, The Monroes, Bluatschink und die Gruppe „Sedonia“.

Als Moderator führt professionell Entertainer Alfons Haider durch das Programm, an seiner Seite, wie schon bei der Starnacht am Wörthersee, die Deutsche Barbara Schöneberger.

Übertragen wird die Starnacht aus der Wachau am 19. September um 20.15 Uhr in ORF 2. Auch die deutschen TV-Zuseher haben die Möglichkeit, sich in die Wachau entführen zu lassen: MDR sendet die Starnacht aus der Wachau um 20.45 Uhr, der Bayrische Rundfunk überträgt am 25. September um 20.15 Uhr.

Großer technische Aufwand

Nicht nur das Aufgebot an Künstlern ist am 18. und 19. September groß, auch der technische Aufwand kann sich sehen lassen. Zehn Sattelschlepper transportieren das Equipment für Bühne, LED, Public Viewing in die Wachau, 30 ORF-Techniker sind vor Ort. 30 Meter breit, 13 Meter hoch und 14 Meter tief ist die Bühne, 400 Scheinwerfer rücken die Stars ins rechte Licht.

Neben der Bühnenshow gibt es auch heuer wieder jede Menge Side-Events. Das Veranstaltungsgelände vor der Show-Arena in Rossatzbach verwandelt sich an beiden Tagen ab 16 Uhr in ein kulinarisches Festgelände. Am Freitag gibt es im Vorprogramm der Starnacht einen ganz besonderen Act: Die Salzburger Band „Johanns Erben“ werden die Zuschauer mit deutschem Pop/Rock begeistern. Am Samstag geigen vor dem Starnacht-Start, wie auch im Vorjahr, die „Pibersteiner“ auf.

Und auch Sonntag geht’s musikalisch weiter: Radio Niederösterreich lädt zum zünftigen Frühschoppen in die Römerhalle in Mautern.

Infos unter www.starnacht.tv

Karten: Ö-Ticket, www.oeticket . com, 0196096, und im Gemeindeamt Rossatz, 02714/ 6271 (5 Prozent Ermäßigung).