Erstellt am 06. Oktober 2015, 02:17

von Thomas Werth

Skateboarder auf B 217 unterwegs. Gruppe Jugendlicher raste auf Skateboards mit 50 km/h die Strecke entlang – Anzeige! Nach Sekundenschlaf Unfall auf der B 3.

 |  NOEN, Symbolbild

Einen gefährlichen Spaß haben sich sechs Jugendliche im Alter von 15 bis 20 Jahren aus Wien und Umgebung Sonntagnachmittag auf der B 217 in Mühldorf erlaubt. Sie rasten in Schutzkleidung und mit einer Helmkamera ausgestattet die Serpentinen-Strecke auf dem Skateboard hinunter – mit einer Geschwindigkeit von bis zu 50 Kilometer pro Stunde.

Freunde filmten die „Action“ zusätzlich in drei Begleit-Pkw. Gleich mehrmals sind die Skateboarder die Strecke hinuntergerast.

„In Wien gibt es solche Strecken ja nicht“

Dementsprechend häufig gingen bei der Polizei Anrufe besorgter und erboster Autofahrer ein – schließlich ist das Skateboard-Fahren auf der B 217 natürlich verboten. Die Jugendlichen wurden angezeigt. Ihrer Begründung, warum sie hier unterwegs waren, folgte eine forsche Antwort: „In Wien gibt es solche Strecken ja nicht.“

Crash in Weißenkirchen

Mit einem Verletzten endete hingegen ein Unfall auf der B 3 Donnerstagabend in Weißenkirchen. Vermutlich aufgrund eines Sekundenschlafes geriet ein 30-Jähriger, der Richtung Krems unterwegs war, mit seinem Pkw auf die Gegenfahrbahn und touchierte dort drei Fahrzeuge. Der 30-Jährige erlitt leichte Verletzungen, die Lenker der anderen Fahrzeuge blieben unverletzt. Die B 3 musste für zwei Stunden gesperrt werden.