Erstellt am 02. März 2016, 05:59

von NÖN Redaktion

Verlorenes Rad auf B 37: „Täter“ ausgeforscht. Reserverad löste sich auf B 37. Vier nachkommende Fahrzeuge beschädigt.

»Aktion scharf«: Dank eines Maßnahmenpakets ist die B37 deutlich sicherer geworden.  |  NOEN, LECHNER
Im Bereich der Section Control auf der B 37 hatte am 30. Dezember 2015 ein Fahrzeug, vermutet wurde ein Pickup, das Reserverad verloren. Vier nachkommende Lenker konnten mit ihren Fahrzeugen nicht rechtzeitig ausweichen, wodurch an ihren Autos ein Schaden von insgesamt 14.000 Euro entstand.
Erste Ermittlungen der Polizei und die Suche nach Zeugen verliefen im Sand.

Kriminalpolizeiliche Ermittlungen der Beamten der Polizeiinspektion Gföhl führten letztlich dazu, dass das verlorene Reserverad einem PKW der Marke Daewoo, Type Musso, aus dem Produktionsjahr 2001 zugeordnet werden konnte. Demnach wurden in den angrenzenden Bezirken um Krems zugelassene Fahrzeuge dieses Typs überprüft. Und man wurde tatsächlich in Groß Gerungs fündig. Erst da bemerkte der Fahrzeughalter, dass er das Rad verloren hatte …