Erstellt am 06. April 2016, 00:54

von Thomas Werth

Vier Hochstände zerstört. In vier unterschiedlichen Ortschaften wurden Hochstände demoliert. Sie wurden angezündet, umgeworfen, umgehackt oder ausgerissen. Die Polizei ermittelt.

In Gedersdorf wurde Ende März ein Hochstand angesägt und danach umgeworfen.  |  NOEN, privat

"Mittlerweile haben wir eine richtige Anschlagserie auf Hochstände", berichtet ein Polizist über Vorfälle in Rohrendorf, Gedersdorf, Langenlois und Gneixendorf. Vier Hochstände wurden dort innerhalb von knapp einem Monat zerstört, die Vorgehensweise war dabei immer unterschiedlich.

Rohrendorf: Begonnen hat es im Zeitraum von 3. bis 9. März bei einem neben dem ortsüblich als Wasserhofstraße bezeichneten Güterweg aufgestellten Hochstand in Oberrohrendorf. Unbekannte haben diesen angezündet, er brannte komplett ab. Der Schaden wird auf rund 1.500 Euro geschätzt.

x  |  NOEN, privat

Gedersdorf: In der Riede „Heide“ wurde im Zeitraum von 27. bis 28. März ein Standbein eines Hochstands angesägt und dieser danach umgeworfen. Der Schaden beträgt dort rund 800 Euro.

Gneixendorf: Im Zeitraum von 26. bis 30. März haben Unbekannte zwei Standbeine eines Hochstands angehackt, der sich zwischen Rohrendorf und Gneixendorf befindet. Dadurch entstand ein Schaden von rund 300 Euro.

x  |  NOEN, privat

Langenlois: In der Riede Kremsfeld wurde ein Hochstand im Zeitraum von 27. März bis 28. März umgerissen. Der Schaden wird mit 1.000 Euro beziffert. Außerdem haben die unbekannten Täter beim Tatort auch eine dreiteilige Aluminiumleiter gestohlen.

x  |  NOEN, privat

Die Polizei ermittelt auf Hochtouren und ersucht bei verdächtigen Wahrnehmungen um Hinweise an die Telefonnummer 059133/3442.