Erstellt am 02. Mai 2016, 08:20

von Christian Leneis

Waldviertler Rezepte in Generationen-Kochbuch. Claudia Rabl, Lengenfelderin mit Gmünder Wurzeln, hat in einem Buch die Rezepte ihrer Familie festgehalten.

Möchte mit ihrem Buch »Generationen-Kochbuch einer Waldviertler Familie« die Rezepte ihrer Familie für die Nachwelt erhalten: Claudia Rabl. Foto: Manfred Weis  |  NOEN, Manfred Weis

Eine Waldviertlerin, die mit einem Lengenfelder Fotografen in einer Beziehung lebt, hat ein Kochbuch herausgegeben. „Generationen-Kochbuch einer Waldviertler Familie“ heißt es. Es lädt ein, nicht nur darin zu lesen, sondern jedes einzelne der Rezepte auch nachzukochen.

Zufällig zu Buch gekommen

Claudia Rabl wurde 1976 in Gmünd im nördlichen Waldviertel geboren. Sie absolvierte ein Wirtschaftsstudium mit Schwerpunkt Gesundheit und arbeitet derzeit als kaufmännische Angestellte. Sie kocht in ihrer Freizeit gerne, hält sich viel in der Natur auf und sammelt dabei auch Kräuter, treibt viel Sport und liebt die Musik.

Zu ihrem Buch kam sie eher zufällig: Erst hatte Claudia Rabl nur vor, die Rezepte ihrer Großmutter festzuhalten, weil es davon keine Aufzeichnungen gab. Gemeinsam mit ihrer Mutter (von der stammen auch die Fotos in dem Buch) entwickelte Rabl dann die Idee, die Rezepte aller vier Großmütter zu sammeln und aufzuschreiben. Das war der Beginn dieses Kochbuchs...

Drei Jahre arbeitete die Waldviertlerin an dem Buch „Generationen-Kochbuch einer Waldviertler Familie“. Es ist eine kulinarische Reise durch vier Generationen der Familie von Claudia Rabl und enthält Rezepte für jedermann. Sie sind einfach gehalten, sodass das Nachkochen auch für Anfänger keine große Herausforderung ist.

Rabl bietet auch botanisch-ornitholigische  Exkursionen und macht köstliche Marmeladen. Mehr dazu – auch Details zu ihrem Kochbuch – gibt es im Internet unter www.afochundguat.at.  Auf Facebook ist die Buchautorin auch: Einfach den Begriff „Afoch & Guat“ eingeben.