Erstellt am 15. März 2016, 04:14

von Thomas Werth

Welterbesteig endet plötzlich vor Gitter. Der beliebte Wanderweg kann auf Höhe der Altenburg aufgrund von Bauarbeiten eines Winzers nicht mehr passiert werden.

Endstation Baustelle: Der Welterbesteig endet plötzlich im Bereich der Altenburg.  |  NOEN, NÖN

Große Aufregung bei Wanderern und Hobbysportlern: Der Welterbesteig ist seit kurzem im Bereich der Altenburg unpassierbar. Der Grund: Aufgrund von Bauarbeiten an einem Gebäude wurde das Gebiet großflächig abgesperrt, wodurch einer der meistfrequentierten Abschnitte des 180 Kilometer langen Weitwanderwegs nicht mehr genutzt werden kann.

Wie lange die Sperre aufrechtbleibt, ist derzeit unklar. Das betroffene Grundstück ist im Besitz eines Winzers, von dem aber auf Anfrage bis Redaktionsschluss keine Stellungnahme zu bekommen war. Wanderer haben jedenfalls bei der NÖN ihre Befürchtung geäußert, die Sperre könnte im schlimmsten Fall sogar von Dauer sein.

"Arbeiten an rascher Lösung"

Daran möchte bei der Donau Niederösterreich Tourismus GmbH, der das Problem ebenfalls bekannt ist, aber niemand denken. „Wir arbeiten an einer raschen Lösung“, versichert Pressesprecherin Jutta Mucha-Zachar.

Bereits am Anfang dieser Woche soll ein gemeinsamer Termin mit dem neuen Grundeigentümer stattfinden. „Wir sind zuversichtlich, dass es eine baldige Lösung geben wird“, erklärt Mucha-Zachar.