Erstellt am 11. Mai 2016, 04:34

von Karl Pröglhöf

Wird Paul Brunner Rot-Kreuz-Vizepräsident?. Kremser Rot-Kreuz-Chef im Gespräch für höhere Aufgaben im Landesverband.

Paul Brunner  |  NOEN, Chris Leneis

Willi Sauer, Langzeitpräsident des Roten Kreuzes in Niederösterreich, hat angekündigt, bei der anstehenden Neuwahl nicht mehr zu kandidieren. Damit sind natürlich Spekulationen über die Nachfolge ausgebrochen. Mit im Gespräch: der Kremser Bezirksstellenleiter und jahrelange Pilot des Notarzthubschraubers „Christophorus 2“, Johannes Paul Brunner (Bild).

„Darüber gab es noch keine Gespräche“, schwächt Brunner ab, aber: „Ich habe schon gesagt, dass ich in der Pension für zusätzliche Aufgaben offen bin.“

Außerdem vermutet er, dass einer der beiden derzeitigen Vizepräsidenten (Leopold Rötzer, Josef Schmoll) an die Spitze des Landesverbandes aufsteigen wird. Aber dann wird ja die Stelle eines Vizepräsidenten frei …

In dieser Funktion könnte ihn ein Kremser Problem wieder einholen. Nämlich die Finanzierung des Ausbaues der Bezirksstelle. Hier gibt es – die NÖN berichtete mehrfach – gröbere Probleme, die derzeit an den Landesverband delegiert sind.