Erstellt am 16. Januar 2016, 05:38

11.000 Euro investiert. Bürgermeister Karl Bader sieht einheitliche Linie in der Kommune für Veranstaltungsbewerbung von Erfolg gekrönt.

Bürgermeister Karl Bader und Gemeinderat Leopold Sindl präsentieren stolz den Metallrahmen, den Bilder der vier Jahreszeiten Bilder zieren, sofern es keine Veranstaltung zum Bewerben gibt.  |  NOEN, zVg

Im Zuge der Erarbeitung des Gemeinde21-Zukunftsbildes waren die Öffentlichkeitsarbeit, Kommunikation und Identität wesentliche Punkte. Zeitgemäß und attraktiv galt es, die Informationsmedien zu gestalten.

„So hat die zuständige Arbeitsgruppe ein neues Logo entworfen, die Gemeindezeitung ,der Dorfbote‘ bekam ein neues Gesicht und die Gemeindehomepage wurde aktualisiert und modernisiert“, weiß Bürgermeister Karl Bader.

Um der Bewerbung von Veranstaltungen der einzelnen Vereine eine einheitliche Linie zu geben und den „Wildwuchs“ an Plakaten einzudämmen, hat sich der Bürgermeister entschlossen, eine einheitliche Linie der Veranstaltungsbewerbung einzuführen. Kostenpunkt: etwa 11.000 Euro. Bei der NÖ Dorferneuerung wurde um Förderung angesucht.„Damit hat Rohrbach in der Außenwirkung und im öffentlichen Auftritt eine klare, unverwechselbare Linie, die in der Bevölkerung auf ein sehr positives Echo gestoßen ist“, resümiert Bader.

Transparente stehen nun an den Ortseinfahrten, das Vereinsforum, der 3KlangChor, Elternverein, Feuerwehr, Heimat- und Trachtenverein, Jugendblaskapelle, Pfarre, Turnverein, Rotes Kreuz und USC INDAT Rohrbach beteiligten sich mit eigenen Transparenten.

Wenn es keine Veranstaltung zum Bewerben gibt, zieren den viermal einen Meter großen Metallrahmen übrigens Bilder der vier Jahreszeiten aus Rohrbach.