Erstellt am 26. Dezember 2015, 09:13

Ältester Annaberger ist verstorben. Kurz vor seinem 95. Geburtstag erlag Gustav Fuchs aus Wienerbruck einem Schlaganfall.

 |  NOEN

Das Handwerken, der Garten und die Berge – mit teils hochalpinen Wanderungen sowie dem Skifahren – gehörten zu den Hobbys des bis zu seinem Tode sehr aktiven, ältesten Annaberger Gemeindebürgers.

Gustav Fuchs wurde am 5. Jänner 1921 in Wienerbruck als erstes von fünf Kindern geboren. Im Mai 1936 begann er bei seinem Vater eine Schuhmacherlehre, welche er mit Auszeichnung abschloss. Nach dem Kriegsdienst bildete sich Fuchs in seinem Beruf weiter, 1952 wurde die Meisterprüfung absolviert. 1959 übernahm der inzwischen mit Helene Podopnik aus St. Aegyd Verheiratete die elterliche Werkstätte.

Da handgemachte Schuhe in der Folge durch die industrielle Fertigung nicht mehr so gefragt waren, wechselte Fuchs 1966 zur heutigen EVN. Im Kraftwerk Stierwaschboden war er vorerst in der Instandhaltung und dann in der Schaltwarte im Schichtdienst tätig. Ein Arbeitsunfall 1969 durch Absturz über einen Felsen kostete ihm beinahe fast sein Leben.

Durch einen Schlaganfall ist der Vater von drei Söhnen am 9. Dezember nun unerwartet kurz vor seinem 95. Geburtstag verstorben.