Annaberg

Erstellt am 06. April 2017, 05:47

von Astrid Krizanic-Fallmann

800-Jahr-Jubiläum: Auf Spur der Mönche. Verein Via Sacra und Pfarrgemeinde Annaberg organisieren Pilgerwanderung am 22. April. Start im Stift Lilienfeld.

Ein zertifizierter Pilgerbegleiter und Obmann des Vereins Via Sacra ist Heribert Pfeffer aus Annaberg.  |  NOEN, NÖN-Archiv

Annaberg als Pfarre, Gemeinde und Pilgerstation feiert 2017 ein Jubiläum. Vor 800 Jahren kamen erstmals Mönche des Stiftes Lilienfeld auf den damaligen Tannberg, gründeten einen Wirtschaftshof – eine sogenannte Grangie – und errichteten eine einfache Kapelle. Von da an hieß der Ort Annaberg zu Ehren der Hl. Anna.

Annaberg als wichtige Etappe der Via Sacre

Annaberg war auf Grund seiner Lage nicht nur eine wichtige Etappe an der Via Sacra von Wien nach Mariazell, sondern entwickelte sich zu einem bedeutenden Wallfahrtsort. Aus diesem Anlass veranstalten die Pfarrgemeinde Annaberg und der Pilgerverein Via Sacra am Samstag, 22. April, die Pilgerwanderung „Auf den Spuren der Mönche“ von Lilienfeld nach Annaberg. Beginn ist um 6 Uhr mit der Morgenandacht im Stift Lilienfeld. „Wir möchten damit den Weg der Mönche nachempfinden und ein wenig an unsere eigene Motivation im Glauben denken“, betont Obmann Heribert Pfeffer, welcher selbst zertifizierter Pilgerbegleiter ist.

Bei der jüngsten, dritten Generalversammlung des Pilgervereins im Gasthof Meyer bildete unter den Tagesordnungspunkten die Wegeaufnahme der Via Sacra und des Wiener Wallfahrerweges einen wichtigen Teil. „Die Beschilderung der beiden Pilgerwege ist in die Jahre gekommen und weist teilweise beträchtliche Lücken auf“, sagt Obmann Pfeffer. Der Pilgerverein Via Sacra hat deshalb die Wegeaufnahme von Wien nach Mariazell übernommen. Ernst Leitner wies bei der Generalversammlung die einzelnen Teams in die Methodik und Vorgangsweise ein.