Erstellt am 28. Oktober 2015, 05:37

von Markus Zauner

Annaberg: Nur mehr eine Wehr im Einsatz. FF Wienerbruck hat Arbeit der FF Annaberg übernommen. Zehn aktive Mitglieder aus Annaberg sind FF Wienerbruck beigetreten.

Die FF Wienerbruck hat die Aufgaben der FF Annaberg übernommen.  |  NOEN, Heidlmair

Personalmangel führte Ende Mai bei der Mitgliederversammlung zum Auflösungsbeschluss der FF Annaberg.
Rund fünf Monate später hat die FF Wienerbruck die Arbeit der FF Annaberg übernommen und ist nun für die Betreuung des gesamten Gemeindegebietes zuständig, bestätigt Wienerbrucks FF-Chef Richard Hinteregger.


Die ersten Einsätze in der neuen Struktur hätten auch gut geklappt, so Hinteregger. „Wir hoffen das Beste und dass es weiterhin funktioniert“, erklärt der FF-Chef, der in der einzigen verbleibenden Feuerwehr der Gemeinde nun Herr über 98 Mitglieder, davon 47 Aktive, 37 Reservisten und 14 FF-Jugendliche, ist. Wobei erfreulicherweise zehn aktive Mitglieder aus Annaberg der FF Wienerbruck beigetreten sind.

Ablauf hat sich kaum verändert

An der Alarmierung selbst habe sich, so Hinteregger, im Groben nichts geändert, denn auch schon in den letzten Jahren sei die Feuerwehr Wienerbruck bei Einsätzen der Annaberger Kollegen mitalarmiert worden. Eine der Neuerungen ist allerdings, dass in Annaberg jetzt ein abgesetzter Zug der FF Wienerbruck bereit steht, der sich aus ehemaligen Mitgliedern der FF Annaberg rekrutiert.

Bürgermeisterin Petra Zeh sieht die neue FF-Struktur positiv: „Die Übernahme verlief gut, Gerätschaften der FF Annaberg gehen zur Gänze an die FF Wienerbruck. Die Versorgung ist sehr gut.“