Erstellt am 26. Dezember 2015, 12:08

von Nadja Straubinger

Arbeiten starten bald. Container müssen renoviert werden. Jugend wird von der Gemeinde bei der Einholung der Kostenvoranschläge unterstützt.

 |  NOEN, Karl Gruber / Wikimedia

Seit rund vier Jahren nutzt die Türnitzer Jugend zwei Container in ihrer Freizeit. „Da die Container, als sie 2010 angeschafft wurden, gebraucht waren, sind die Böden beider Einheiten vermorscht“, berichtet geschäftsführender Gemeinderat Manfred Krcmar.

„Da die Container, als sie 2010 angeschafft wurden, gebraucht waren, sind die Böden beider Einheiten vermorscht.“ Manfred Krcmar

Um die nötigen Renovierungsarbeiten zu besprechen, kamen Krcmar und Bürgermeister Christian Leeb zu einem Lokalaugenschein zu den beiden Jugendcontainern. Besonders überrascht zeigte sich Leeb von der Sauberkeit der Container. Die Arbeiten werden in Zusammenarbeit der Jugend und der Gemeinde durchgeführt. Die Jugend übernimmt die Arbeitsleistung, die Gemeinde stellt nach Einholung eines Kostenvoranschlages das Material zur Verfügung. Ausgemacht wurden die Sanierung der Fußböden sowie Teile der Decke und Wand.

„Es sind ja unsere Räume, da helfen wir natürlich mit“, betont Markus Bichler, der gemeinsam mit Thomas Haas die Aufsicht über die Reparaturarbeiten übernehmen wird. „Im Frühjahr wollen wir damit anfangen“, so Bichler. Die Gemeinde unterstützt außerdem mit Strom. „In den Wintermonaten bis März, zunächst auf ein Jahr beschränkt, wird der Strom in der Zeit von 15 bis 20 Uhr freigeschaltet“, ergänzt Krcmar.