Erstellt am 09. November 2015, 07:31

von Markus Zauner

ASBÖ St. Veit sammelt für Flüchtlinge. Bis Ende November können bei der Rettung Sachspenden für Asylwerber abgegeben werden. Auch Feuerwehr ist eingebunden.

Erich Schachner ist Initiator der Sammelaktion. Foto: privat  |  NOEN, privat

„Wir wollen Verantwortung übernehmen“, betont der stellvertretende Obmann des ASBÖ St. Veit, Erich Schachner. Er hatte auch die Idee für die ins Leben gerufene Flüchtlingshilfe.

Sammelstelle eingerichtet, Feuerwehren eingebunden

Ab sofort ist beim ABSÖ St. Veit eine Sammelstelle eingerichtet. Dort können Sachspenden für Asylwerber abgegeben werden. Und zwar Montag, Mittwoch und Freitag, jeweils von 17 bis 18 Uhr. Eingebunden sind auch die Feuerwehren Rainfeld und Wiesenfeld.

Am Festgeländeplatz der FF Wiesenfeld werden am 21. November von 14 bis 16 Uhr Spenden entgegengenommen, im FF-Haus Rainfeld am 22. November, ebenfalls von 14 bis 16 Uhr.

Motto: So viel Hilfe leisten wie nur möglich

Als zusätzliches Service holen die St. Veiter Samariter die zur Verfügung gestellten Waren nach Rücksprache auch persönlich ab. „Dafür gibt es nur für diese Sammelaktion die Telefonnummer 0664/88278649“, schildert Schachner.

Die Sammlung läuft bis Ende November. „Wenn wir alles sortiert haben, bringen wir die Spenden zum Samariterbund- Bundesverband in Wien, wo sie dann in ganz Österreich je nach Bedarf aufgeteilt werden“, erklärt Schachner das Prozedere.

Ein konkretes Ziel hat der engagierte Vize-Obmann nicht. Das Motto: So viel Hilfe in Form von Sachspenden leisten, wie nur möglich...


ASBÖ: Das wird gesammelt

  • Schuhe für Kinder, Frauen und Männer.

  • Herbst- und Winterkleidung für Kinder, Frauen und Männer.

  • Reisetaschen, Rucksäcke.

  • Hygieneartikel wie Duschgel, Deo, Zahnpaste und Co.

  • Spielsachen.

  • Hefte, Blöcke und Schreibgeräte (Füllfeder, Bleistift, Buntstift).

Infos unter Tel. 0664/88278649.