Erstellt am 24. Mai 2016, 18:54

von Gabi Zeller

"Asyl-Haus ist bezugsfertig". Eine Wohnung für bis zu vier Personen und eine weitere für bis zu neun Leute finalisiert.

Zwei Wohnungen für Asylsuchende sind im ehemaligen Gasthof Stiefsohn schon fertiggestellt, eine dritte Wohneinheit wird noch bis zum Sommer finalisiert.  |  NOEN, NÖN

Nach wochenlangen Umbauarbeiten ist es am 5. Juni so weit, das von den Wiener Philharmonikern initiierte und von der Diakonie Österreich betriebene "Haus für Asylsuchende St. Aegyd“ im ehemaligen Gasthaus Stiefsohn wird im Rahmen eines Eröffnungsfestes feierlich seiner Bestimmung übergeben.

Dazu Roberta Rastl von der Diakonie Österreich: „Derzeit sieht es so aus: Zwei Wohneinheiten sind bereits bezugsfertig, wobei eine Wohnung für bis zu vier Personen und eine größere für bis zu neun Personen ausgelegt ist. Eine dritte Wohneinheit wird bis zum Sommer fertiggestellt. In das Haus sollen, wenn es nach den Plänen der Diakonie geht, jeweils Familien einziehen, die einen Bezug zu St. Aegyd haben.“

„Mit zwei Familien aus dem Irak zu rechnen“

Diese Angelegenheit werde gerade vom Land NÖ geprüft. „Wird es bei den befürworteten Personen bleiben, ist mit zwei Familien aus dem Irak zu rechnen. Diese sollen in den nächsten Wochen hier eine Bleibe finden. Das letzte Wort hat hier aber nicht die Diakonie, sondern das Land NÖ“, so Rastl.

Das „Haus für Asylsuchende St. Aegyd“ soll für einen offenen Austausch der Gedanken stehen, wobei großer Wert auf Transparenz und Offenheit sowie auf Einbindung der St. Aegyder Bevölkerung gelegt wird, heißt es seitens der Wiener Philharmoniker. Der vormalige Gastraum soll als Ort der Begegnung fungieren, wo unter anderem Deutschunterricht, Informationsveranstaltungen, gemeinsame Treffen mit der örtlichen Bevölkerung oder kleinere Kammermusikkonzerte geplant sind. Auch die Bewohner des Hauses Hauptstraße 20 sollen in das Konzept mit eingebunden werden. Eine hauptamtliche Sozialarbeiterin wird für die Belange aller Flüchtlinge im Ort zur Verfügung stehen.

INFOS ZUM ERÖFFNUNGSAKT

Die feierliche Eröffnung des „Haus für Asylsuchende St. Aegyd“ mit ökumenischer Segnung erfolgt am Sonntag, 5. Juni, ab 17 Uhr unter der Moderation von Barbara Rett und mit musikalischer Umrahmung durch die Musikkapelle St. Aegyd, Mitglieder der Wiener Philharmoniker sowie des Ensembles des Jugendprojektes BePHILHARMONIC.

Eine Kunstausstellung mit Aquarellen der Künstlerin Anna Zöchling und Kohlezeichnungen des afghanischen Malers Ali Ahmadi, orientalisch-österreichische Speisen sowie ein gemütlicher Ausklang mit Volksmusik runden die Veranstaltung ab.