Erstellt am 30. November 2015, 08:34

Ausstellung "Glaubens:Reich" weckt großes Interesse. Schau "GLAUBENS:REICH" in der Alten Schule Mitterbach ist weiter geöffnet.

Bürgermeister Alfred Hinterecker, Martin Weber, Susanne Resch, Dagmar Wallner, Claudia Kubelka, Peter Grössbacher, Pfarrerin Birgit Lusche, Walter Pusch und Hubert Spielbichler (von links) waren bei der Abschlussfeier. Für Besucher steht die Ausstellung „GLAUBENS:REICH“ in der Alten Schule Mitterbach weiterhin von Freitag bis Sonntag offen.  |  NOEN, privat

Vor rund 300 Jahren kamen aus dem Salzkammergut protestantische Holzknechte in die damals noch kaum berührten Urwälder der Ostalpen. Sie schrieben eine einmalige Geschichte, die bis heute sicht- und erlebbar ist. 1785 als evangelisches Bethaus erbaut, gilt die evangelische Pfarrkirche in Mitterbach als einzige Toleranzkirche Niederösterreichs.

Diese und andere Informationen bietet die Ausstellung „GLAUBENS:REICH“ in der Alten evangelischen Schule, welche bis jetzt an die 4.000 Personen besuchten. Im Namen der evangelischen Kirche Mitterbach lud Pfarrerin Birgit Lusche gemeinsam mit der Gemeinde Mitterbach zu einer Abschlussfeier in das Gasthaus Rauscher. Lusche bedankte sich bei allen, die bei der Gestaltung mithalfen sowie bei den Kulturvermittlern für die Führungen.

Bürgermeister Alfred Hinterecker erwähnte in seiner Dankesrede, dass „GLAUBENS:REICH“ eine der erfolgreichsten der insgesamt 15 ÖTSCHER:REICH-Stationen im Rahmen der NÖ Landesausstellung 2015 war.

Wer die Ausstellung noch nicht gesehen hat, kann das von Freitag bis Sonntag, jeweils von 10 bis 17 Uhr, nachholen.