Lilienfeld

Erstellt am 11. Oktober 2016, 05:45

von Markus Zauner

Flüchtige Einbrecher wüteten im Rathaus Lilienfeld. Rund 2.000 Euro krallten sich ungebetene Gäste, der entstandene Sachschaden beträgt mehrere tausend Euro.

Bürgermeister Wolfgang Labenbacher zeigt auf die Stelle, an der die Einbrecher durch das Fenster eingestiegen waren.    |  Zauner

Eine unliebsame Entdeckung machten Gemeindebedienstete, als sie in der Vorwoche am Morgen das Rathaus betraten: Einbrecher hatten nachts zuvor das Fenster im Erdgeschoß zum Kopierraum aufgezwängt und waren in das Gemeindeamt eingestiegen.

Gezielte Suche nach Bargeld

Im Anschluss brachen die ungebetenen Gäste versperrte Türen im Gebäudeinneren auf und durchsuchten das gesamte Haus. Offensichtlich hielten die Einbrecher dabei gezielt Ausschau nach Bargeld. „Rund 2.000 Euro wurden gestohlen, der entstandene Sachschaden ist wesentlich höher als das erbeutete Bargeld und beläuft sich auf mehrere tausend Euro“, ärgert sich Bürgermeister Wolfgang Labenbacher.

Dieses Behältnis konnten die Einbrecher nicht öffnen, andere Handkassen wurden aber geknackt.  |  NOEN

Das Knacken des Tresors im Erdgeschoß war den Einbrechern offensichtlich zu kompliziert, dafür wurden mehrere Handkassen aufgebrochen.

Alarmanlagen-Einbau wird überlegt

Als Reaktion auf den Einbruch überlegt die Gemeindeführung im Zuge des anstehenden Um- und Neubaus des Rathauses auch eine bessere Sicherung. Labenbacher: „Der Einbau einer Alarmanlage wird jetzt angedacht.“ Hinweise auf die flüchtigen Täter an die Polizei Lilienfeld, 059133/3120.