Traisen

Erstellt am 24. Mai 2017, 16:44

von Gila Wohlmann

Zimmer für Traisen. Ob Pilger, Radfahrer oder Monteur: Wer in Traisen nächtigen möchte, kann dies nun im Café Jakob gemütlich machen.

Walter Binder (4. v. l.) hat beim Bau seiner Fremdenzimmer auf die Professionisten Mensur Pelak, Thomas Haberfellner, Andreas Renz, Hannes Kaiser (von links) sowie Wolfgang Gruber (r.) zurückgegriffen. Auch Bürgermeister Herbert Thumpser (2. v. r.) begrüßt das neue Angebot für Traisen.  |  NOEN, Wohlmann

„Ich wollte einfach die leer stehenden Räumlichkeiten in unserem Gebäude, wo früher die Firma Graggober war, nutzen“, sagt Walter Binder. Am Samstag wurden die neuen Fremdenzimmer beim Café Jakob, die er in den letzten Monaten hier einrichten hat lassen, eröffnet. Geboten werden drei Doppelzimmer und ein Apartment in der Größe von 25 bis 35 Quadratmetern. Alle Zimmer sind barrierefrei gestaltet und haben sanitäre Anlagen.

„Unsere Zielgruppe sind einerseits Pilger, Wanderer oder Radfahrer, andererseits aber auch Monteure und Vertreter

„Wir sind eine Frühstückspension unter dem Motto ,Bed & Breakfast‘“, sagt Binder. „Unsere Zielgruppe sind einerseits Pilger, Wanderer oder Radfahrer, andererseits aber auch Monteure und Vertreter“, so Binder weiter. Auch eine Elektrotankstelle gibt es beim Café. Worauf Binder bei der Umsetzung seiner Fremdenzimmer Wert gelegt hat: „Wir haben ausschließlich auf Professionisten aus der Region zurückgegriffen, um die lokale Wirtschaft zu stärken.“