Traisen

Update am 29. November 2017, 12:02

von Gila Wohlmann

Schüsse in Traisen: Frau schwer verletzt!. Großer Polizeieinsatz in der Ebnerstraße in Traisen (Bezirk Lilienfeld) am frühen Mittwoch-Morgen!

Nach einer Schussabgabe in einem Mehrparteienhaus in Traisen in den frühen Morgenstunden ist ein Verdächtiger festgenommen worden. Eine Frau wurde schwer verletzt - sie dürfte einen Bauchschuss erlitten haben. 

Der Lebensgefährte des Opfers half der 48-jährigen Frau zurück in die Wohnung. Das Opfer wurde in das Universitätsklinikum St. Pölten eingeliefert, ihr Zustand dürfte stabil sein, teilte Polizeisprecher Johann Baumschlager auf Anfrage mit. Zu einem Motiv für die Tat lagen noch keine Angaben vor.

Ein Nachbar hatte die Schussabgabe in dem Mehrparteienhaus wahrgenommen und die Polizei verständigt, sagte Baumschlager. Beamte fanden in der Folge nicht nur die verletzte Frau im Stiegenhaus, sondern stellten auch Rauchentwicklung in einer versperrten Wohnung fest. Um einen möglichen Großbrand zu verhindern, wurde die Tür aufgebrochen. Die Wohnung stand leer. Wie der Polizeisprecher zudem mitteilte, wurde das Mehrparteienhaus vorübergehend evakuiert.

Schüsse aus abgesägter Schrotflinte

Der mutmaßliche Täter - es handelt sich um den 47-jährigen Nachbarn der Frau - war den Beamten namentlich bekannt. Er soll mit einer abgesägte Schrotflinte geschossen haben. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief erfolgreich: Kurz nach 8.00 Uhr stellte sich der mutmaßliche Täter am Polizeiposten in Traisen.

"Ihm dürfte der Fahndungsdruck zu groß geworden sein. Er ist in Obhut der Polizei“, sagte Baumschlager gegenüber dem ORF NÖ, „die ersten Befragungen wurden gestartet. Der Mann ist geständig, den Schuss abgegeben zu haben.“

Die Gruppe Mord des Landeskriminalamts NÖ führt derzeit die Ermittlungen. Die Einvernahmen des Mannes zu Motiv, das noch unklar ist, und Tathergang laufen.

Das Kriseninterventionsteam des Roten Kreuzes und das Akutteam NÖ sind vor Ort und betreuen die geschockten Nachbarn.