Erstellt am 28. Oktober 2015, 05:37

von Markus Zauner

"Blumentritt" kann Haube verteidigen. St. Aegyder Gasthof bleibt einziges Haubenlokal im Bezirk. Hollerer: „Bieten geradlinige Küche mit modernem Einschlag.

»Es sind Orte wie der Blumentritt, die definieren, wie gute, bodenständige und doch moderne Regionalküche nicht nur gekocht, sondern auch inszeniert werden sollte«, heimsen Christa Hollerer und Ulli Hollerer-Reichl (v. l.) im Gault Millau 2016 dickes Lob ein.  |  NOEN, Franz Weingartner

Wenn ein Gastronomiebetrieb die Beschreibung Beständigkeit verdient, dann trifft das auf den von den Schwestern Christa Hollerer und Ulli Hollerer-Reichl geführten St. Aegyder Gasthof „Zum Blumentritt“ zu.

Geradlinige Küche mit modernem Einschlag

Seit Jahren wird das Traditionshaus in Österreichs führendem Restaurantführer, dem Gault Millau, als Haubenlokal geführt. So auch in der druckfrischen Ausgabe für 2016. Mit 14 von maximal 20 Punkten gab es wieder eine Haube.

„Wir bieten geradlinige Küche mit modernem Einschlag“, beschreibt Christa Hollerer das Erfolgsrezept. Der „Blumentritt“ gehöre nicht zu den hochpreisigen Lokalen, betont sie weiter.

Gault Millau kommt ins Schwärmen

Die anonymen Tester des Gault Millau loben die Küche des Hauses über den Klee. So heißt es im Originalton: „Die Rindsuppe mit Butternockerl wie aus dem Lehrbuch, wie auch die hausgemachten, bissfesten Parade-Gnocchi mit überaus molligem Ragout vom faserweichen Ochsenschlepp — wir kommen ins Schwärmen.“

Der Gault Millau kommt zum Schluss: „Es sind Orte wie der Blumentritt, die definieren, wie gute, bodenständige und doch moderne Regionalküche nicht nur gekocht, sondern auch inszeniert werden sollte.“

Drei Sterne für 2016

Grund zur Freude haben Christa Hollerer und Ulli Hollerer-Reichl nicht nur über das Abschneiden im Gault Millau, das sie weiterhin zum einzigen Haubenlokal im Bezirk Lilienfeld macht, sondern auch über die Bewertung im Restaurantführer A la Carte. 2015 hatte der „Blumentritt“ hier 75 Punkte und zwei Sterne eingefahren, dieses Mal gab es eine Steigerung auf 78 Punkte und drei Sterne.