Erstellt am 05. November 2015, 11:32

von Gila Wohlmann

Eder: "Habe kein Interesse". Eder dementiert Gerüchte, dass er weitere Unterkünfte in Traisen schaffen will. TRAISEN / 

Rathaus Traisen Gemeindeamt  |  NOEN, NÖN

In Traisen brodelt die Gerüchteküche, nicht zuletzt aufgrund der bundesweiten Quartiersuche des Innenministeriums nach weiteren Unterkünften für Asylwerber. Angeblich soll der Lilienfelder Herbert Eder, größter Flüchtlingsunterkunftgeber des Landes Niederösterreich, weitere Quartiere in Traisen schaffen wollen, so auch in einem ungenutzten Gebäude mitten im Ortskern nahe der Rauchenbergergasse.

Auf NÖN-Anfrage dementiert er aber: „Nein. Das ist nur ein Gerücht. Ich bin zwar laufend auf Quartiersuche, aber ich habe derzeit absolut kein Interesse an diesem Gebäude. Ich habe mir dieses vor ein paar Jahren einmal angesehen, aber schon damals kam es für mich baulich nicht in Frage. Daran hat sich jetzt nichts geändert. Auch habe ich derzeit in Traisen kein weiteres für mich interessantes Objekt in Aussicht.“

Fakt hingegen sei, dass er in einer Wohnung in Rotheau Asylwerber am Areal der Firma Parkitny unterbringen will. Und er plane, sich um den Kauf des Hohenberger Gesundheitszentrums zu bewerben.