Erstellt am 07. Juni 2016, 04:50

von Markus Zauner

"Es gibt nur Lösungen“. Linda Spurny trat in die Fußstapfen von Peter Gessl als Geschäftsführerin.

»Ich habe 2009 beim Roten Kreuz Lilienfeld begonnen, bin also schon lange dabei und mit dem Team vertraut. Das ist viel wert«, sagt Linda Spurny, die neue Geschäftsführerin des Roten Kreuzes Traisental.  |  NOEN, Zauner

Alles neu macht der Juni -  zumindest in der Geschäftsführung des Roten Kreuzes (RK) Traisental mit den Bezirksstellen Lilienfeld und St. Aegyd. Linda Spurny beerbte mit Monatsanfang Langzeit-Geschäftsführer Peter Gessl, der sich in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet hat.

Das Credo der 44-jährigen Lilienfelderin: „Es gibt keine Probleme, sondern nur Herausforderungen und Lösungen.“ Probleme in der Mannschaft des RK Traisental mit seinen 14 hauptberuflichen und rund 150 ehrenamtlichen Mitarbeitern ortet Spurny nicht. Im Gegenteil: „Eine Führung kann nur so gut sein, wie das Team — und das ist bei uns ein sehr gutes“, hat die neue Geschäftsführerin viel Lob parat.

Seit 2009 beim Roten Kreuz tätig

Als langjährige RK-Mitarbeiterin kennt Spurny die internen Abläufe wie ihre Westentasche. „Ich habe 2009 beim Roten Kreuz Lilienfeld begonnen, bin also schon lange dabei und mit dem Team vertraut. Das ist viel wert“, bestätigt die 44-Jährige.

„Eine Führung kann nur so gut sein, wie das Team — und das ist bei uns ein sehr gutes.“ Linda Spurny, neue RK-Geschäftsführerin

In puncto Geschäftsführung hat Spurny zudem schon ausreichend Erfahrungen gesammelt. Bereits als RK-Kassierin war intensive Zusammenarbeit mit der Führungsspitze in Finanzangelegenheiten gefragt, zuletzt fungierte sie ein Jahr lang als Assistentin der Geschäftsführung, um einen nahtlosen Übergang gewährleisten zu können.

Das vorrangige Ziel in ihrer neuen Funktion sieht die Lilienfelderin klar vor Augen: „Die Qualität der Versorgung muss weiter passen. Hohen Stellenwert hat dabei, wie bisher, das Qualitätsmanagement.“