Eschenau

Erstellt am 26. April 2017, 05:39

von Gila Wohlmann

Musiklegende in Pension. Karl Lackinger hat das Musikschulwesen im Bezirk in den letzten Jahrzehnten aufgebaut. Jetzt will er sich mehr der Musikkapelle Eschenau und dem Komponieren widmen.

Karl Lackinger ist nicht nur begeisterter Musiker, sondern auch begnadeter Komponist.  |  NOEN, Schindlecker

Die Musikwelt des Bezirks Lilienfeld ist seit Jahrzehnten mit seinem Namen eng verbunden: Karl Lackinger, Obmann der Musikkapelle Eschenau, ist als Direktor der Musikschule Lilienfeld und Koordinator der Ski- und Golfmittelschule Lilienfeld in Pension. Aus gesundheitlichen Gründen möchte der 62-Jährige in Hinkunft ein wenig leiser treten. Seiner großen Leidenschaft – der Musikkapelle Eschenau – möchte er „aber weiter treu bleiben“, wie er betont.

Musik wurde Lackinger sozusagen in die Wiege gelegt, war schon sein Vater Musiker und Gründungsmitglied der „Volkskultur NÖ“ und der Stadtkapelle Lilienfeld. „Begonnen habe ich mit der Blockflöte, dann habe ich Zither gelernt“, erinnert er sich. Tenorhorn, Posaune, Zugposaune und schließlich Querflöte folgten. Schon ab der Hauptschule unterhielt er mit „Charlys Band“ in mehreren Bundesländern mit Tanzmusik. Auch neben seiner Ausbildung zum Lehrer spielte er in den Stadtkapellen Hainfeld und Lilienfeld.

„Ich möchte mich jetzt mehr dem Komponieren widmen“

1975 wurde er mit der Leitung der Musikschule Lilienfeld beauftragt. „Das Musikschulwesen steckte damals in den Kinderschuhen“, weiß er. Eine Tatsache, die ihn umso mehr animierte, die Musikerqualität im Bezirk anzuheben, am Musikschul- wie auch am Kapellensektor. 1981 wurde bereits die erste Musikschulfiliale in Türnitz eröffnet, in den Jahren danach folgten Kleinzell, Ramsau, Hohenberg, Annaberg und 1991 Eschenau.

„Mir war es wichtig, ordentliche rechtliche Grundlagen für das Musikschulwesen zu bekommen“, erinnert er sich an oft mühsame Zeiten, bis alles eine ordentliche juristische Basis hatte. Bis zuletzt fungierte Lackinger daher auch als Regionalsprecher-Stellvertreter für das Musikschulmanagement NÖ.

„Ich möchte mich jetzt mehr dem Komponieren widmen“, kündigt Lackinger an.